Publikationen

Miriam-Esther Owesle: „Neu-Cladow und nichts anderes!“ Johannes Guthmanns Traum vom Arkadien an der Havel, Edition Neu-Cladow Band I, hrsg. von Frank Auffermann, Berlin (be.bra wissenschaft) 2014
Verlag
Presseinformation

 

Umschlag Roskow

Am 29. Juli 2016, 17.00 Uhr wurde im Gutshaus Neukladow die neue Publikation über Haus und Park Neukladow im Beisein von Herrn Bürgermeister Helmut Kleebank, Stadtbezirk Berlin-Spandau, und der Vorsitzenden des Freundeskreises Schlösser und Gärten der Mark in der Deutschen Gesellschaft e.V., Dr. Sibylle Badstübner-Gröger sowie der Autoren Dr. Miriam-Esther Owesle und Dr. Klaus-Henning von Krosigk vorgestellt. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von der Pianistin Heike Hofereiter.

Die Autorin für die Baugeschichte und die mit der Anlage verbundene Kulturgeschichte ist Frau Dr. Miriam-Esther Owesle, Lehrbeauftragte für Kunstgeschichte an der Freien Universität Berlin und Leiterin der Guthmann Akademie – Forum für Berliner Kunst- und Kulturgeschichte, die  im Gutshaus Neukladow die Vortragsreihe Neu-Cladower Salon sowie Seminare und Ausstellungen veranstaltet. Für die Geschichte der Parkanlage zeichnet Herr Dr. Klaus-Henning von Krosigk, ehem. Leiter des Referates für Städtebauliche Denkmalpflege und Gartendenkmalpflege im Landesdenkmalamt Berlin und stellvertretender Landeskonservator verantwortlich. Dr. von Krosigk ist Mitglied zahlreicher internationaler Gremien für Landschaftskultur und Historische Gärten und ist an der Planung und Rekonstruktion des Neukladower Parks wesentlich beteiligt.

Die Publikation erscheint in der Reihe „Schlösser und Gärten der Mark“, herausgegeben vom „Freundeskreis Schlösser und Gärten der Mark“.  Bisher hat der ehrenamtlich arbeitende „Freundeskreis“ 148 monographische Veröffentlichungen über Schlösser, Herren- und Gutshäuser sowie Gärten ediert, darunter auch in Zweit- und Drittauflagen. Die Publikation über Neukladow ist die zweite, nach Berlin-Buch (2015), die auch Berliner Anlagen berücksichtigt. Der „Freundeskreis“ ist Träger des Förderpreises der Deutschen Nationalstiftung und erhielt für seine engagierte Arbeit den Denkmalpflegepreis des Landes Brandenburg.

 Die Neuerscheinung über Berlin-Neukladow, Heft 147, umfasst 27 Seiten und 38 schwarz/weiß Abbildungen, die Neuaufnahmen von Gutshaus und Park wurden von dem Berliner Fotografen Volkmar Billeb angefertigt, der die Reihe seit 1991 begleitet. Ermöglicht wurde der Druck der Publikation durch die Deutsche Burgenvereinigung, Landesgruppe Berlin-Brandenburg, den Stadtbezirk Berlin-Spandau sowie die Bürgerstiftung Gutspark Neukladow. Die Publikation ist über den „Freundeskreis“ (freundeskreis@deutsche-gesellschaft-ev.de; Tel.: 030-88412266) zu bestellen; oder im Gutshaus Neukladow, Neukladower Allee 9-12, 14089 Berlin zu erwerben. Der Preis beträgt 5,00 €.